content header5

Was ist eigentlich Biokunststoff?

(Kommentare: 2)

Als Biokunststoffe werden Kunststoffe bezeichnet, die überwiegend aus nachwachsenden
Rohstoffen hergestellt werden. Bei Biokunststoffen kann es sich um biologisch abbaubare
oder um dauerhafte Kunststoffe handeln.

Die meisten Produkte aus Kunststoff bestehen nicht aus reinem Kunststoff, sondern aus
sogenannten Blends, Mischungen aus verschiedenen Kunststoffen. So ist es möglich, dass
ein Produkt aus 70% Biokunststoff besteht und aus 30% konventionellem Kunststoff auf
Mineralölbasis.

Doch leider Gottes hat die ganze Geschichte zur Zeit noch einen Haken. Bezahlen wir heute
für einen konventionellen Kunststoff ( z.B. PE) ca. € 1.600 pro Tonne müssen wir für einen
Biokunststoff momentan noch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Materialien aus
nachwachsenden Rohstoffen kosten etwa zwei- bis viermal soviel wie Standardkunststoffe.
Denn erst seit wenigen Jahren arbeitet man daran, Kunststoffe aus Stärke oder Zucker
herzustellen. Zudem werden Biokunststoffe bisher noch in sehr kleinen Mengen hergestellt, was die Produktion sehr kostspielig macht.

Es lohnt sich aber dennoch heute schon darüber nachzudenken, denn Erdöl wird es
irgendwann nicht mehr geben und einige Tests mit Biokunstoffen in unserem Haus
waren wirklich sehr positiv.

Zurück

Kommentar posten

Kommentar von Mark |

Das Nova-Institut für Ökologie und Innovation hat erstmals Zwischenergebnisse seiner Multi-Client-Marktstudie zum weltweiten Markt für Biokunststoffe bekannt gegeben. Die PLA-Produzenten (Polymilchsäure) planen eine deutliche Ausweitung ihrer Kapazitäten, bis zum Jahr 2020 sollen 800.000 Tonnen pro Jahr erreicht sein. Weltweit sind es 25 Großunternehmen, die die Biokunststoffe produzieren.

Kommentar von Mark |

Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/produktion-technologie/biokunststoff-auf-erfolgskurs/