content header1

Historie

Bereits im Jahre 1885 gründete der Drechslermeister Johann Peter Bechtold den Familienbetrieb, der sich zunächst ausschließlich mit der Verarbeitung von Holz beschäftigte. Mit Beginn der Technologisierung Mitte des 20. Jahrhunderts waren jedoch schnell die Kunststoffe auf breitem Vormarsch und wurden schließlich auch für Bechtold & Sohn zum Werkstoff Nr. 1

Qualität

1885
Gründung eines holzverarbeitenden Betriebes durch den Drechsler Johann Peter Bechtold unter dem Namen Johann Peter Bechtold & Söhne mit Sitz in Beerfelden, Kirchstrasse.

Geschäftszweck: Herstellung von Federhaltern aus Holz, Hauptkunde war Faber Castell Nürnberg.

1900
Bau und Umzug in eine neue Fertigungsstätte mit angeschlossenem Wohnhaus in der Gammelsbacher Strasse in Beerfelden, beschäftigt wurden seinerzeit ca. 25 Mitarbeiter.

Die Herstellung von Schreibgeräten aus Holz wurde bis zum 1. Weltkrieg unter dem Gründernamen fortgeführt.

1920
Übernahme der Geschäftsleitung durch Ernst Bechtold, Sohn des Firmengründers und Umfirmierung des Firmennames in Ernst Bechtold & Sohn

1946
Durch den zunehmenden Einsatz von Kunststoffen wurde die Verarbeitung von Holz weitgehend eingestellt und es wurden nunmehr Kugelschreiber aus Kunststoff hergestellt.

1948
Bau und Umzug in die neue Fertigungsstätte in der Hirschhorner Strasse. Dort ausschließliche Verarbeitung von Kunststoffen im Spritzgießverfahren. Erste Kontakte wurden zu Kunden aus dem Pharma Bereich geknüpft.
Geschäftsführer des Unternehmens wurde Wilhelm Bechtold.

Ständige Weiterentwicklung der Produktlinien, Anschluss eines eigenen Werkzeugbaus, Anschaffung einer ersten Hohlkörper-Blasanlage zur Herstellung von Kunststoff-Flaschen. Um- und Ausbau der Fertigungsstätte mit zeitweise 160 Mitarbeitern.

1985
100-jähriges Bestehen des Unternehmens.

1991
Umbenennung der Zufahrt von der Hirschhorner Strasse zum Firmengelände in Wilhelm-Bechtold-Straße.

1996
Nach dem Tode von Wilhelm Bechtold Übernahme des Unternehmens in 4. Generation durch dessen Sohn Wolfgang Bechtold. Weiterer Ausbau der Produktlinien, Zusammenarbeit mit namhaften Kunden aus den Bereichen Pharma, Medizintechnik und weiteren interessanten Geschäftsgebieten.

1998
Eigene Produktion in der Tschechischen Republik mit Kauf einer Fertigungsstätte mit ca. 3000 qm Fläche und der Möglichkeit auf Erweiterung um bis zu 6000 qm.

2000
Erst-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:1994

2001
Bau einer Hochregal-Lagerhalle.

2003
Folge-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000

2007
Folge-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 und Gründung der Tochterfirma Bechtoplast s.r.o. in Tschechien

2008
Die Nachfolge wird durch den Einstieg von André Bechtold in die Firma vorbereitet.

2010
Folge-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 im Werk in Beerfelden und
Erst-Zertifizierung von Bechtoplast in Kralovice/CZ nach DIN EN ISO 9001:2008
125-jähriges Bestehen des Unternehmens

2011
Ausbau des Vertriebsnetzes in Tschechien.